Jeder kennt eine solche Szene aus Filmen, wie zum Beispiel den Dan Brown Verfilmungen, wenn Tom Hanks sich mit seiner Partnerin über ein Buch beugt: Sie sehen Zeichen, Buchstaben, kryptische Mythologien. Sie raten, analysieren und schlussfolgern, um dann sofort zum nächsten Schauplatz zu hetzen. Ende der Szene. Und manchmal fragt man sich dann als Zuschauer, was das für ein geheimnisvolles Buch eigentlich ist? Kann man das irgendwo kaufen oder finden? Warum wurde es geschrieben? Und vor allem: Wer hat es geschrieben? In vielen Fällen ist die Antwort: Ross MacDonald, der Büchermacher der Filmstars.

Zehntausende Requisiten aus Papier

In den letzten 25 Jahren hat er zehntausende Requisiten aus Papier für Filme und Fernsehsendungen wie “Baby Day Out”, “Silver Linings Playbook”, “Boardwalk Empire” und “Parks and Recreation” geschaffen. Von handschriftlichen Briefen bis hin zu Führerscheinen. Jedes Stück wird dabei individuell angefertigt und mit Hintergründen versehen. Ross MacDonald hat seine Liebe zu Papier und Büchern zu seinem Beruf gemacht: Der Büchermachers der Filmstars.