Jaromir Konecny, (geb. 1956 in Prag) ist ein tschechisch-deutscher Schriftsteller, Slam-Poet und Naturwissenschaftler. Er arbeitete als Techniker in Libyen und er war Arbeiter in der Metallindustrie und Schiffsmeister bei der tschechischen Elbe-Oder-Schifffahrt. 1982 emigrierte er in die Bundesrepublik Deutschland.

„Doktorspiele“ brachten Konecny zum Erfolg

Nach einem Jahr in einem Sammellager in Niederbayern studierte er Chemie an der TU München, wo er über die Entstehung des genetischen Codes promovierte. Er war wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Theoretische Chemie der TU München und lebt heute als freier Schriftsteller und Publizist in München. Er veranstaltet zusammen mit Frank Klötgen in der Seidlvilla in München die zweimonatliche Bühne „Science Kabarett“. Zudem bietet er Lach-Poetry für Jugendliche und Erwachsene, Wissenschaftskabarett, Poetry-Slam- und Jonglierworkshops an.

Mit seinen Büchern und der Verfilmung von „Doktorspiele“ hat Jaromir Konecny seit Jahren erfolgreich Leser gefunden und begeistert. Seine kabarettistischen Auftritte führen ihn immer wieder durch Deutschland, Österreich und Tschechien und sind ein Garant für einen gelungen Abend. Derzeit ist er mit seinem Programm (HIER mehr dazu) zu seinem Buch „Die unglaublichen Abenteuer des Migranten Nemec“ unterwegs und füllt die Säle bundesweit.