Europas größtes Festival für Fotografie, Abenteuer und Reisen, das vom 3. bis 5. Februar 2017 zum 14ten mal veranstaltet wird und im Konzerthaus Freiburg stattfindet, rückt in fantastischen Live-Reportagen diesmal die Schönheit und sagenhafte Vielfalt der Schöpfung ins Zentrum. Stargäste sind der US-Naturfotograf Art Wolfe und TV-Moderator Dirk Steffens. Außerdem wird eine herausragende Gemeinschaftsproduktion von 25 Tierfotografen zu sehen sein.

Mit exzellenter Reportagefotografie, Naturdokumentationen, Fotoausstellungen, Workshops und einer großen Messe für Fotografie, Outdoor und Reisen begeistert das dreitätige MUNDOLOGIA-Festival jährlich 20.000 Besucher. Schauplatz ist das Freiburger Konzerthaus, dessen großer Rolf-Böhme-Saal 1744 Zuschauern Platz bietet. Hier werden mit einem Highend-Beamer mehr als zwei Millionen Bildpunkte auf die 14 x 8 Meter große Leinwand projiziert – eine enorm große Auflösung für gestochen scharfe Bilder.

Dirk Steffens, TV-Moderator, Naturfilmer und engagierter Umweltaktivist, wird die 14. MUNDOLOGIA eröffnen. Seine Multimedia-Reportage „Living Planet“ ist ein eindrucksvoller Zustandsbericht der Welt und zeigt auf, was jeder tun kann, um den natürlichen Reichtum unseres Planeten zu schützen.

Am Samstag wird zunächst Fotograf Reiner Harscher mit seinem Leinwandspektakel „Sehnsucht Afrika“ dem Publikum die Schönheit und kulturelle Vielfalt des schwarzen Kontinents näher bringen. Anschließend wird der US-Amerikaner Art Wolfe, einer der größten Naturfotografen und Fotokünstler der Gegenwart, live auf der Bühne stehen. In seinem Vortrag „Earth Is My Witness” stellt er die Höhepunkte seines Schaffens in einer großen Retrospektive vor. Zu sehen sind meisterhafte Bilder von der Urkraft der Elemente, der Anmut der Wildtiere und von Menschen, die eng verbunden mit der Natur leben. Danach ist der erfahrene Bike-Bergsteiger Harald Philipp zu Gast. Er zeigt in seinem Vortrag „Flow – Leidenschaft Mountainbike“ spektakuläre Filme seiner atemberaubenden Radexpeditionen.

Dem Fotografen Bernd Römmelt ist mit seiner Live-Reportage „Sagenhafte Alpen“, die am Festivalsonntag zu sehen sein wird, ein fantastisches Porträt dieser großartigen Natur- und Kulturlandschaft gelungen. Anschließend werden 25 Fotografen der Gesellschaft deutscher Tierfotografen zeigen, dass sich die Sehnsucht nach Natur auch in der näheren Umgebung stillen lässt. Mit der Gemeinschaftsproduktion „Unsere wilde Heimat“ führen Sie den Zuschauern mit poetischen Bildern die ganze Vielfalt an Lebewesen und Pflanzen im Südwesten Deutschlands vor Augen. Mit einer Abenteuergeschichte endet am Sonntagabend die 14. MUNDOLOGIA. „Sehnsucht Wildnis“ heißt die Reisereportage von Globetrotter Mario Goldstein, die von großer Freiheit, ungeahnten Herausforderungen und Grenzerfahrungen in Kanada und Alaska berichtet.

Außerdem stehen die Kulturreportagen „Marokko“ von Karl Lueger und „Japan“ von Marcus Haid, die Naturreportage „Ein Leben für die Tierfotografie“ von Konrad Wothe und die  beiden Sailing Conductors Benni Schaschek und Hannes Koch mit ihrem musikalischen Multimediavortrag auf dem Programm.

Weitere Informationen finden Sie hier!