DU kannst dabei sein!

Gib uns noch einige Details, damit die Infos perfekt zu dir passen.
Ich bin Veranstalter
Schritt 1 von 2
* Pflichtfelder
Weiter
Schritt 2 von 2
Korrektur
E-Mail
Test
Funktion / Jobtitle
Test
Firma
Test
Berufsgruppe
Test
Alles richtig?
Ja, los geht's!

Super, du bist dabei!

Wir melden uns so schnell wie möglich bei dir, um die nächsten Schritte zu gehen und dein Profil perfekt auf deine Bedürfnisse anzupassen.
Sharen auf
Weiter surfen
Kostenlos und unverbindlich anfragen:

* Pflichtfelder
Anfrage abschicken

Danke für Deine Anfrage!

Der Speaker wird Dich in Kürze kontaktieren.


Weiter surfen

Thomas Lang

Thomas Lang

Thomas Lang, 1956 in Stuttgart geboren, war, so sagt er selbst über sich, „bereits so früh ausreichend begabt, um im Alter von fünf Jahren flüssig zu lesen („Pu, der Bär“, „Donald im Land der Viereckigen Eier“) und zu schreiben („iCH maag nich Möörchen!“)“. Somit war die berufliche Laufbahn nach einer holprigen Schulkarriere, die bei der Vermittlung weiterführender Bildungsinhalte (Mathematik, Latein, Physik, Chemie) komplett versagt hatte, vorgezeichnet: Es musste etwas rund ums Schreiben sein.

Mit 20 erhielt Lang ein Volontariat bei einer traditionsreichen Lokalzeitung im Stuttgarter Norden. Die weiteren Stationen führten vom Volontär über Lokalredakteur, Ressortleiter, Leitender Redakteur einer Auto-Fachzeitschrift, Presssprecher eines japanischen Autoimporteurs zum eigenen Pressebüro. Seit 1995 schreibt Thomas Lang als Selbstständiger vornehmlich Autogeschichten, Pressetexte und bislang 18 Fahrbücher.

Langs Lesegewohnheiten kreisen unter anderem um verehrte Kollegen wie Terry Pratchett oder Douglas Adams. Um russische Klassiker, amerikanische Postmoderne, Buddenbrooks, Pulp und Barks, Sharp, Mittelerde, den Planeten Trafalmadore, Rothfuss und Westeros. Und natürlich um Krimis und Thriller, die irgendwann die Initialzündung für „Bulle & Bär“ geliefert haben.

Thomas Lang stellt die Welt der Wirtschaftskriminalität in den Mittelpunkt von „Bulle & Bär“. Diese Form der Kriminalität ist omnipräsent. Sie durchdringt jeden einzelnen Aspekt des Lebens und weist Allen die Opferrolle zu. Wirtschaftskriminalität bestimmt das Schicksal jedes Individuums wie das von ganzen Völkern, Nationen und Kulturen.

17.08.2017
Thomas Lang auf Facebook
Die neuesten und aktuellsten Infos findet ihr immer HIER
50259 Pulheim,
Deutschland
Sprachen:
DE, EN
Länder:
AT, CH, DE
X
X